Logo + Home
 

Qualitätsziel

Erste Blutgasanalyse oder Pulsoxymetrie

Immer die erste Blutgasanalyse oder Pulsoxymetrie innerhalb von acht Stunden nach der Aufnahme durchführen

Hintergrund des Qualitätsindikators

Die Sauerstoffsättigung ist einer der wichtigsten Indikatoren, um eine schwere Verlaufsform einer Pneumonie zu erkennen und die Prognose einschätzen zu können (Meehan et al. 1997, AMA 2008). Die Bestimmung der Sauerstoffsättigung kann mittels Blutgasanalyse oder Pulsoxymetrie (unblutige Ermittlung der Sauerstoffsättigung durch die Haut) durchgeführt werden und soll innerhalb der ersten acht Stunden nach der Aufnahme vorgenommen werden (IDSA/ATS 2007, Höffken et al. 2005).

Strukturierter Dialog

Bewertung der Ergebnisse 2008

Die frühzeitige Einschätzung des Sauerstoffgehalts ist ein unverzichtbarer Bestandteil der Aufnahmediagnostik.

Die Gesamtrate ist im Vergleich zum Vorjahr um 5,7 Prozentpunkte gestiegen. Dies zeigt eine anhaltende Verbesserungstendenz. Die erreichte Rate von 89,8% liegt dennoch unter dem Referenzbereich von mindestens 95%. Die hohe Anzahl der Krankenhäuser mit niedrigen Raten weist nach wie vor auf eine mögliche Unterversorgung in den Krankenhäusern mit extrem niedrigen Werten hin. Diese Krankenhäuser sollten im Strukturierten Dialog um eine detaillierte Stellungnahme gebeten werden.

Die BQS-Fachgruppe Pneumonie sieht hier daher weiterhin besonderen Handlungsbedarf.