Logo + Home
 
Abbildung 1: Das Verfahren der Datenvalidierung

Vertrauenswürdige Daten sind für die externe Quali­täts­sicherung unverzichtbar. Im Jahr 2008 wurde mit dem Datenvalidierungsverfahren für die Leistungs­bereiche Hüftgelenknahe Femurfraktur, Ambulant erworbene Pneumonie und Nierentrans­plantation systematisch die Dokumentationsqualität des Erfassungsjahres 2007 überprüft.

  • In der Statistischen Basisprüfung werden die Daten der QS-Dokumentation auf statistische Auffälli­g­keiten geprüft. Krankenhäuser mit auffälliger Dokumentationsqualität nahmen anschließend im Strukturierten Dialog dazu Stellung. Bei Bedarf wurden Verbesserungsmaßnahmen vereinbart.
  • Die Zufallsstichprobe mit Datenabgleich ermöglicht quantitative Aussagen über die Qualität der QS-Dokumentation. In fünf Prozent aller Kranken­häuser glichen externe Prüfer vor Ort 20 zufällig gezogene QS-Datensätze mit den Angaben in der Patientenakte ab.